Corona-Tests gibt es mittlerweile überall zu kaufen – unter anderem im Internet. Woran erkenne ich, welcher Selbsttest seriös ist?

Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie haben sich so manche Gegenstände zur Bewältigung ebendieser in unserem Haushalt versammelt: Desinfektionsgele. Medizinische Masken. Corona-Tests. Was zur ersten Corona-Welle noch Mangelware war, gibt es zur dritten bereits überall zu kaufen. 

Regelmäßige Corona-Tests stellen neben den Hygiene- und Abstandsregelungen aktuell eine wichtige Säule in der Pandemiebekämpfung dar. Neben offiziellen Testzentren, die Bürger:innen mindestens einmal pro Woche kostenlos besuchen können, gibt es mittlerweile auch Selbsttests für zu Hause. Auch diese sind keine Seltenheit mehr, sie werden in Supermärkten und Discountern angeboten – und zu Massen im Internet. Hier wird oft mit besonders günstigen Preisen beworben. Aber wie erkenne ich eigentlich, ob es sich um einen seriösen, verlässlichen und zugelassenen Corona-Test handelt? Und ob er mir auch wirklich sichere Ergebnisse liefert?

Da zahlreiche Tests mit unterschiedlichsten Bezeichnungen im Umlauf sind, hat die Verbraucherzentrale zwei Merkmale veröffentlicht, an denen man seriöse und offiziell zugelassene Corona-Tests erkennen kann. Auf der Außenseite der Verpackung sollte gut leserlich entweder die Sonderzulassung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte oder eine CE-Kennzeichnung aufgedruckt sein. Letztere sollte eine vierstellige Kennnummer beinhalten.

Die CE-Nummer erhält ein Produkt, wenn es bereits das europäische Bewertungsverfahren durchlaufen hat. Sie ist auch bei Masken wichtig und meist ebenfalls auf deren Außenseite zu finden. Das Kennzeichen bedeutet, dass die Ware offiziell überprüft und zugelassen wurde. Da bei Dringlichkeit auch eine Sonderzulassung ausgestellt werden kann, ist alternativ diese auf den Packungen zu finden.

Einen guten Überblick gibt es zudem auf der Website des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte. Dort wird eine Liste über alle derzeit zugelassenen Corona-Tests für die medizinische oder Eigenanwendung zu Hause aufgeführt. Wir haben bereits einige davon ausprobiert, hier findest du unseren Überblick und den für zu Hause.

Wer seine Corona-Tests im Internet bestellt, sollte auch immer darauf achten, dass es sich dabei tatsächlich um Selbsttests handelt. Die Testkits ähneln stark denen, die als Selbsttests in offiziellen Testcentern angeboten werden. Diese unterscheiden sich jedoch in Details, so dass sie teils nur für den medizinischen Gebrauch und die professionelle Anwendung von geschultem Personal geeignet sind. Auf der Packung sollte somit ausdrücklich vermerkt sein, dass es sich um Selbst-Tests für den Eigengebrauch für Privatpersonen handelt.

Zu guter Letzt gilt: Immer genau auf die Gebrauchsanleitung schauen und diese penibel beachten. Denn nur wer die Corona-Tests auch richtig anwendet, kann ein sicheres Ergebnis erhalten. 

Kategorien: Web-Security