Eine Kommunikationsplattform – das soll die neue Website sein, die von seinen AnhängerInnen mit Spannung erwartet wurde. Nachdem der ehemalige US-Präsident auf Twitter dauerhaft gesperrt wurde, hatte er angekündigt, ein eigenes soziales Netzwerk aufbauen zu wollen.

Das Ergebnis:  From the Desk of Donald J. Trump , eine Unterseite auf seinem offiziellen Webauftritt, die einem WordPress-Blog gleicht. Beiträge gibt es dort – wenig überraschend – nur von Trump selbst. UserInnen können die dort veröffentlichten Statements allerdings auf Twitter, & Co. verbreiten.

Dass die groß angekündigte MAGA-Plattform nun einfach ein popeliges Internet-Tagebuch ist, trifft im Internet auf viel Gelächter. Autor Gary Whitta schreibt: Nachdem Trump monatelang damit drohte, seine eigene Social-Media-Plattform zu starten, um mit Twitter zu konkurrieren, stellt sich heraus, dass es… ein Blog ist, der aussieht wie Twitter. Ihr werdet dieses Jahr nichts Erbärmlicheres sehen.

Userin Lesley Abravanel schreibt: Dass Trump versucht, einen WordPress-Blog als neues soziales Netzwerk auszugeben, erinnert mich daran, wie ich in meiner Kindheit ein riesiges Schnurlostelefon mit ins Auto nahm und so tat, als ich hätte ich ein Autohandy.

Zahlreiche andere UserInnen kommentieren den Launch der vermeintlichen Social-Media-Alternative mit den Worten: Es ist ein Blog.